Aktive
Allgemein Mannschaft 1 Mannschaft 1b Kader
SG RW Mörzheim/ASV Eschbach – SV Landau SĂŒd 4 : 1
zurück

Unsere SG schlĂ€gt den SV Landau SĂŒd mit 4:1 - Fabian StĂŒbinger schießt die Hausherren ins Titelrennen.

Das war ein Start nach Maß fĂŒr die 1.Mannschaft in die C Klasse SĂŒdpfalz West. Mit einem, in der zweiten Halbzeit, absolut verdienten 4:1 gegen die vergangene Woche so starken ,,SĂŒdler" fuhr man den ersten Sieg der noch jungen Saison ein.
Dabei standen die Vorzeichen mehrere Stunden vor Spielbeginn alles andere als gut. Spielertrainer Bastian Czekalla leidet aktuell noch an einer schwerwiegenden Magenverstimmung, Daniel StĂŒbinger befand sich im Urlaub und Felix Mosbach wurde einige Stunden vor Abpfiff darĂŒber informiert, dass er aufgrund eines Platzverweises der Vorsaison noch fĂŒr das Spiel am gestrigen Sonntag pausieren mĂŒsse. Zudem kam der frisch verheiratete Co- Trainer Philipp Weber aus den Flitterwochen und rotierte somit mit KapitĂ€n Philipp Doll in die Viererkette die anfangs große Probleme mit den SĂŒdler StĂŒrmern hatte. Des weiteren fehlten der SG der verhinderte Gerau, der noch verletzte Krumrey sowie der ebenfalls erst vor kurzem verheiratete Shawn Frederick.

Man war bemĂŒht den Ball anfangs möglichst lange in den eigenen Reihen zu halten, um die GĂ€ste, auch mit Blick auf die warmen Temperaturen gegen Ende mĂŒde zu spielen. Ein Gegentor war jedoch in diesem Plan nicht eingebaut.

Ein katastrophaler Querpass von Fabian StĂŒbinger, der vom heimischen Hoffest im Weingut direkt auf den Platz beordert wurde, konnte GĂ€ste-StĂŒrmer Rekittke ersprinten und passte gedankenschnell zu Nico Koch, der eiskalt vollstreckte.

Kurz danach pfiff der, anfangs solide, Schiedsrichter zur ersten Trinkpause, die mit beiden Teams vereinbart war. Anstatt sich gegenseitig die FehlpÀsse vorzuhalten, gab es aufmunternd Worte von Trainer und KapitÀn und es folgte die Bitte, doch Ruhe zu bewahren und keinesfalls aufzustecken - und das half!

Keine 10 Minuten nach Wiederanpfiff brachte Tim Kissel einen, der sich nun hĂ€ufenden FreistĂ¶ĂŸe, an den langen Pfosten wo der abermals bĂ€renstarke AbrĂ€umer Freddy Fuchs zum 1:1 traf.

Jetzt stand auch die Defensive bis auf einzelne Situationen bei langen BĂ€lle der GĂ€ste wesentlich besser. Wirklich zwingend in der Offensive waren wir aber weiterhin nur nach Standards. Diesmal Eckball von links, die SĂŒdler können nicht entscheidend klĂ€ren und Neuzugang Bergdoll markierte seinen ersten Saisontreffer aus der Drehung fĂŒr die SG. Auch hier hatte Fuchs seine FĂŒĂŸe bei der Vorarbeit im Spiel.

Kurz danach Pfiff der Schiedsrichter dann auch zur Halbzeit. Es gab motivierende und gleichzeitig mahnende Worte, denn das Spiel konnte ganz schnell einen anderen Weg einschlagen.

Die zweite Halbzeit begannen unsere Mannen unheimlich souverĂ€n aus der Defensive heraus. Über Frey der Mitte der 1. Halbzeit die Linksverteidigerposition mit StĂŒbinger tauschte, Doll, Keeper Leonhart, Weber und Lamott lief die Kugel einige Male gefĂŒhlt minutenlang durch die eigenen Reihen, was die GĂ€stestĂŒrmer augenscheinlich verzweifeln ließ.

Den Frust dafĂŒr bekam Frey mit dem Horrorfoul des Tages von GĂ€stekapitĂ€n Rekittke ab. Mit beiden Beinen kam er angeflogen und der immer nervöser werdende Schiedsrichter zĂŒckte mit Gelb in diesem Moment absolut die falsche Karte und stellte ihn auch einige Minuten spĂ€ter nach einem taktischen Foul kurz vor der Strafraumgrenze an Bergdoll nicht vom Platz. Auch hier lag er unserer Meinung nach eindeutig falsch.

Zum Nachteil unseres Teams war dies jedoch auch eine Art "Wachmacher" fĂŒr die GĂ€ste und sie kamen nach einem langen Ball zu einer riesen Kopfballchance, die einige Zuschauer schon im Tor sahen, doch sie machten dabei die Rechnung ohne Keeper Leonhart. Gekonnt griff er ĂŒber und wehrte das Leder gerade noch rechtzeitig ab.

Die Bestrafung dieser ungenutzten Chance folgte sogleich, denn endlich wurde die aufgerĂŒckte Abwehr der SĂŒdler mal ĂŒber rechts ausgehebelt, sodass Bergdoll am rechten Strafraumeck flanken konnte. AbgefĂ€lscht landete das Leder beim in der ersten Halbzeit noch gescholtenen Fabian StĂŒbinger der per Kopf einnicken durfte. Spielstand 3:1 fĂŒr unsere Jungs.

Die Partie war nun, bis auf ein bis zwei hĂ€rtere Fouls im Großen und Ganzen gelaufen, sodass man sich aufs Kontern beschrĂ€nken konnte. Mit Andi ,,Babe" Wendel kam schließlich noch der Vorlagengeber des 4:1, welches abermals Fabi StĂŒbinger erzielte. Einen Querpass an der Strafraumlinie setzte der Leinsweilrer Bub neben den linken Pfosten.

Fazit: Ein vor allem in der zweiten Halbzeit wirklich ĂŒberzeugender Auftritt unserer Mannschaft und ein letztendlich verdienter Sieg gegen den SV Landau SĂŒd.

NĂ€chste Woche, um 15.00 Uhr, kĂ€mpft unsere Mannschaft dann gegen die Mannschaft des TSV Fortuna Billigheim/Ingenheim III um die nĂ€chsten Punkte in der Meisterschaft. In der vorherigen Saison sahen sowohl der ASV Eschbach, wie auch der SV RW Mörzheim in diesen Spielen gar nicht gut aus. Hoffen wir also mit vereinten KrĂ€ften auf ein besseres Gelingen. Das Spiel findet fĂŒr alle Interessierten ĂŒbrigens in Billigheim auf dem Rasenplatz statt. Die Adresse lautet : 76831 Billigheim, In den WartgĂ€rten 3

Es spielten:
Leonhart - Lamott, Weber, Doll (C.), Frey - Fuchs - Kissel J., Kissel T., Bergdoll, StĂŒbinger F. - König

Wechsel:
Wendel fĂŒr Fuchs (85. Min)


Nächste Begegnung
SG RW Mörzheim/​ASV Eschbach
: Spfr. Dierbach
So, 26.11.17 | 14:45
SG RW Mörzheim/​ASV Eschbach 2
: Spfr. Dierbach II
So, 26.11.17 | 13:00
Jetzt Vereinsmitglied werden!
Beitrittserklärung (Einzelperson)
Beitrittserklärung (Familie)
Events / Termine
Sa, 16.12.2017Weihnachtsfeier


Sponsoren


Ladezeit der Seite: 0.013173 Sekunden.